Hey, ihr Lieben!

Es ist Sonntag, also wieder Zeit, um sich einen Moment Zeit zu nehmen und wie geht das besser, als seine Gedanken niederzuschreiben und die Woche Revue passieren zu lassen. Das haben wir auch getan und möchten mit euch unsere Gedanken teilen, zum Thema: Das Leben feiern!  

 

 

2020 

Gerade dieses besondere Jahr stellt uns vor Herausforderungen. Man könnte denken, wie man dabei noch feiern soll. Wenn die Welt über einem zusammenbricht, eine Schlagzeile jagt die nächste. Da möchte man am liebsten im Bett bleiben und die Decke über den Kopf ziehen. Geht aber bei den meisten Menschen eher nicht. Geht uns genauso.  

 

Dabei ist es genau jetzt die richtige Zeit, um zu feiern. Sich zu besinnen, wofür man dankbar sein kann. Sich daran zu erinnern, was das Leben lebenswert macht. Wie oft hört oder liest man Sprüche, wie Du hast nur dieses eine Leben“ oder etwa Man lebt nur einmal“. Aber was bedeutet das überhaupt? Ist das eine nette Bildunterschrift unter dem neuesten Post in unserem News-Feed oder verstehen wir wirklich den Sinn dahinter? 

Die neue Woche hat gerade begonnen und schon sehnen wir uns montags auf dem Weg zur Arbeit nach dem Feierabend oder nach dem Wochenende. Oder wir rechnen uns die Zeit aus, bis zum nächsten Urlaub.  

 

 

Wir warten. Und worauf genau? 

Wahrscheinlich verstehen wir die Bedeutung von „das Leben feiern“ viel besser, als uns bewusst ist. In den kleinen Momenten, in denen wir… 

… abends nach einem langen Tag nach Hause 🏠 kommen, unser Lieblingsessen 🍕🍣🥗 kochen und hin und wieder mal den Lieblingswein 🍷 dazu trinken. 

… die To-Do Liste abhaken ✅ können. 

Kennt ihr dieses befreiende Gefühl? 

… unsere Lieblingsmusik unter der Dusche oder beim Putzen so richtig laut aufdrehen und mitsingen, ohne darauf zu achten, wie das klingt. 

 

… morgens aufwachen, die Sonne 🌞 an der Gardine vorbei scheint und wir keine Termine haben. 

… beim Laufen 🏃‍♀️🏃‍♂️ endlich die 5 Kilometer-Marke 🏅 knacken, nachdem wir wochenlang darauf hingearbeitet haben.

 

 

Gemeinsamkeiten? 

Was haben diese Momente gemeinsam?  

Genau – Sie passieren einfach. So nebenbei. Allerdings sind das auch Momente, die wir ganz aktiv steuern können. Denn sie haben noch etwas gemeinsam: Die Zeit. Wir brauchen Zeit und wir nehmen sie uns. Wir investieren sie proaktiv in uns selbst. Proaktiv bedeutet, dass wir durch zielgerichtetes Handeln und durch ein gewisses Maß an Planung die Entwicklung eines Geschehens herbeiführen. Anfangs ist das sicherlich etwas widersprüchlich – Planen, um zu feiern?

Wir sagen: JA UNBEDINGT! 

 

Manche Dinge müssen wir eben üben. Diesen Gedanken könnt ihr auch übertragen, wenn ihr nicht nur mal etwas Zeit für euch braucht, also etwas „Me-Time“. Wenn ihr mit euren Freunden und Partner*innen feiern wollt, braucht das nicht zwangsläufig einen bestimmten Anlass. Ihr müsst nicht auf den nächsten Jahrestag warten, um euch mit Aufmerksamkeit zu beschenken und einander mal „Danke“ zu sagen.  

 

Gerade in längeren Beziehungen werden manche Dinge selbstverständlich. Wann wart ihr das letzte Mal mit eurem Partner*eurer Partnerin auf einem „Date“? So wie in der Zeit, in der ihr euch kennen gelernt habt? Okay zugegeben, aktuell mag das etwas schwierig sein, aber wir haben da ein paar Ideen: 

#1️⃣: Wisst ihr wann euer Partner*eure Partnerin nach dem Feierabend ungefähr zuhause sein wird? Vielleicht wollt ihr bei eurem Lieblings-Restaurant bestellen und macht ein paar Kerzen🕯🕯 an? 

#2️⃣: Wisst ihr, dass eure beste Freundin*euer bester Freund gerade im Job oder Studium eine besonders stressige Zeit haben? Möglicherweise holt ihr ihn*sie in der Mittagspause ab, für einen kleinen Spaziergang?  💑🌳

#3️⃣: Wisst ihr, dass sich eure Familien Sorgen machen, dass alle gesund bleiben und darunter leiden, dass ihr euch nicht so regelmäßig sehen könnt? Ruft sie an, am besten mit Video-Anruf-Funktion, so könnt ihr euch zumindest sehen!  👀

Ihr merkt, dass diese Vorschläge viel damit zu tun haben, einander einen Gefallen zu tun und unsere Ansätze zum „Nett sein“ und „Dankbar sein“ vereinen. Wir wollen diese Gedanken mit dem Aspekt der Zeit ergänzen. Denn die Zeit ist entscheidend, sie ist endlich.  

Wir warten – Worauf? Und warum?  

Es geht sicher nicht immer um unsere großen Meilensteine, sondern um die kleinen Momente. Vielleicht geht es darum zu lernen, die Freude in den kleinen Ereignissen zu entdecken, die uns täglich begegnen.  

Vielleicht habt ihr schon mal gehört, dass die Energie, die wir haben, dem folgt, dem wir unsere größte Aufmerksamkeit schenken.  

 

 

Fazit: 

Wenn wir unsere Gedanken und Aufmerksamkeit auf die Dinge richten, die unser Leben lebenswert machen, sie in den Fokus nehmen, dann sehen wir sie auch.  

Dann bemerken wir sie. Dann haben wir einen Grund zu feiern!  

Was feiert ihr? Schreibt es uns in die Kommentare! 

Wir feiern mit euch, wir feiern das Leben! 

 

Das wars für heute, bis zum nächsten Beitrag: 

Jackie, Dominique, Katharina und Mary😊