WELTKINDERTAG – SO 20.09.

 

 

Hey, da sind wir wieder, schon wieder Sonntag😉 

heute ist was? Genau Weltkindertag! 

Leider ist immer noch Pandemie und aus diesem Grund werden viele der ganzen schönen Kinderfeste abgesagt, aber es darf auf keinen Fall dazu führen, dass Kinder und ihre Rechte weniger Beachtung finden. Deshalb widmen wir unseren Blog heute den Kindern! 

Das Motto des Weltkindertags 2020 lautet „Kinderrechte schaffen Zukunft“. Weil unser aller Wohlergehen vom Wohl der Kinder abhängt. In Deutschland und auf der ganzen Welt. Junge Menschen gehören zu den besten Kreativen, Enthusiasten und Denkern, die wir auf der Welt haben. Entscheidungsträger müssen hinsehen, was die junge Generation zu sagen hat, und ihre wichtigen Impulse stärker in den politischen Prozess einbeziehen. Weil unsere Städte, unser Land und das Zusammenleben in unserer Gesellschaft dadurch nicht nur kindgerechter, sondern für uns alle lebenswerter wird. 

Der Kindertag wird auf der ganzen Welt gefeiert: Es gibt ihn in über 145 Ländern. Je nach Tradition aber immer an einem anderen Datum. In Deutschland wird der Kindertag sogar zweimal gefeiert. Das hat mit der Geschichte unseres Landes zu tun, das früher in Ost und West geteilt war. 

 

Kurzer Geschichtsrückblick 

1920 führte die Türkei als erstes Land einen Kindertag ein. Seine weltweite Geburtsstunde erlebte der Kindertag jedoch erst mehr als 30 Jahre später. 1954 gab das Weltkinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNO) eine Empfehlung heraus, nach der jeder Staat einen Weltkindertag abhalten sollte. Der 21. September 1954 bei der 9. Vollversammlung ihrer Mitgliedsstaaten, empfahl UNICEF einen weltweiten Tag für Kinder einzurichten.  

Ziel war es, ein weltweites Zeichen für die Rechte von Kindern zu setzen. Die Vereinten Nationen feiern den Weltkindertag offiziell am 20. November, dem Datum an dem die UNO im Jahr 1959 die Erklärung der Kinderrechte und 1989 die Kinderrechtskonvention beschlossen hat. 

Da dieses Datum für die einzelnen Staaten jedoch nicht bindend ist, findet der Kindertag auf der ganzen Welt an unterschiedlichen Tagen statt. Ein Gedanke steht dabei aber bei allen im Vordergrund: Kinder sollen richtig viel erleben und Spaß haben! Und am Schönsten ist das natürlich in der Familie! 

Auch daran soll der Kindertag die Erwachsenen erinnern: Eltern sollten sich mehr Zeit für ihre Kinder nehmen. Denn in der Familie lernen wir grundlegende Dinge: wie wichtig es ist, füreinander Verantwortung zu übernehmen, Rücksicht aufeinander zu nehmen. Wie schön es sein kann, miteinander zu feiern und sich wieder zu versöhnen, wenn man gestritten hat.  

 

Internationaler Kindertag am 1. Juni

In der ehemaligen DDR und anderen sozialistischen Ländern wurde der 1. Juni als Internationaler Kindertag eingeführt. Dieser wird seit 1950 gefeiert. Der Tag war in der DDR immer ein großes Ereignis für alle Kinder: Es gab Veranstaltungen mit Gratulationen und Geschenken von den Eltern. In vielen Schulen und Kitas wurden Programme und Feste veranstaltet.  

Seit der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 gibt es nun 2 Kindertage in Deutschland. 

Insbesondere in den ostdeutschen Bundesländern wird der 1. Juni weiterhin gefeiert. In manchen Gegenden wird sogar im Juni und im September gefeiert – was für ein Glück für die Kinder! 😊 

 

Hier eine kleine Übersicht:

Ob er nun Weltkindertag heißt oder Internationaler Kindertag oder einfach nur Kindertag – in mehr als 145 Ländern dieser Erde gibt es einen speziellen Tag für Kinder. In manchen Ländern ist das sogar ein gesetzlicher Feiertag. Also keine Schule und ganz viel Zeit für Freunde und Familie. 

 

In Indien feiert man am 14. November den Geburtstag Jawaharlal Nehrus als Kindertag. 

 

In Japan wird der Kindertag bzw. das Knabenfest (Kodomo no hi) am 5. Mai gefeiert. Ursprünglich hieß der Tag Tango no sekku und war ein Festtag ausschließlich für Jungen. 1984 änderte sich die Bedeutung hin zu einem Tag, an dem allen Kindern Glück und Gesundheit gewünscht wird. 

 

Der südkoreanische Kindertag (Eorininal), seit dem 1. Mai 1923 gefeiert, wurde 1975 als offizieller Feiertag eingeführt. Er ist am 5. Mai und üblicherweise besuchen Familien an diesem Tag kinderfreundliche Vergnügungseinrichtungen wie Zoos oder Freizeitparks. 

 

 In der Türkei wurde 1920 der 23. April als Feiertag namens „Tag des Kindes“ eingeführt. Mustafa Kemal widmete den Kindern den 23. April unter dem Motto „Kinder von heute sind Erwachsene von morgen“ 

 

In der Tschechischen Republik wird der Kindertag (mezinarodni den deti; abgekürzt MDD) am 1. Juni gefeiert. Schulen, Kinderzentren, diverse Organisationen, öffentliche Einrichtungen und Firmen organisieren Veranstaltungen für Kinder. So gab es für Kinder bis 16 z.B. in 2005 freien Einritt in die Prager Burg incl. Theatervorführung. 

 

Die VR China feiert den Kindertag am 1. Juni. Alle Kinder unter 13 Jahren haben an diesem Tag schulfrei. Eltern sollen an diesem Tag mit ihren Kindern etwas unternehmen und erhalten manchmal auch Sonderurlaub. 

 

In den USA wurde der Kindertag anfangs am 1. Juni gefeiert, geriet dann jedoch schnell in Vergessenheit. Einige Gruppen engagieren sich zwar für den Kindertag. USA ist heute leider einer der wenigen Staaten, in denen es keinen offiziellen Kindertag gibt. 

 

  • Der Thüringer Landtag hat 2019 beschlossen, dass der Weltkindertag ab demselben Jahr ein gesetzlicher Feiertag in Thüringen ist. 

 

Digitaler Weltkindertag,

dazu gibt es auch diverse Aktionen um auf Kinderrechte aufmerksam zu machen: 

 

Zusammen mit zahlreichen Kommunen und Partnern startet UNICEF Deutschland deshalb am 20. September 2020 eine kreative Mitmach-Aktion, an der sich jedes Kind und jede Familie an jedem Ort beteiligen und sich mit bunter „Street Art“ für die Rechte der Kinder einsetzen kann. Zum Weltkindertag 2020 erobern die Kinder den öffentlichen Raum für sich und geben Anstöße für eine kindgerechte Gestaltung ihrer Umgebung.

So funktioniert’s: 

Überlegen! Was wünscht Ihr euch in eurer direkten Nachbarschaft? Welche Spiel-, Freizeit- oder Lernstätten fehlen euch in eurem Viertel? Was braucht es, um Kommunen kinderfreundlicher und lebenswerter für uns alle zu machen? Das wollen wir von denen hören, die es am besten wissen – nämlich den Kindern selbst. 

Malen! Und wir wollen es vor allem sehen! Darum rufen wir alle Kinder und ihre Eltern auf, die Straßen am Weltkindertag 2020 mit bunten Kreidebildern sprichwörtlich zu erobern! 

Posten! Eltern, Nachbarn und Passanten sind dazu aufgerufen die Kreidezeichnungen in ihren Straßen und vor ihren Plätze unter dem Aktions-Hashtag #wiestarkwäredasdenn in sozialen Netzwerken zu teilen und den Forderungen somit Nachdruck zu verleihen. 

Ganz wichtig unbedingt vorher prüfen: nicht überall darf nämlich gemalt werden – auch nicht mit regenlöslicher Kreide.  

 

 

Infos gibt es auf: 

https://www.kindersache.de/weltkindertag  

https://www.dkhw.de/aktionen/weltkindertag/  

 

Alsoooo, los geht es! Ab auf die Straße! Seid kreativ, habt Spaß! 

 

Bis zum nächsten Beitrag:

Jackie und Mary😊 

2020-09-20T08:44:26+01:00

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar