Hey, es ist schon wieder Mittwoch!

Am Sonntag ging es um Respekt und heute dann wie schon „angedroht“ um ein für uns ebenfalls sehr wichtiges Thema, etwas was wir alle dringend brauchen:

 

WERTSCHÄTZUNG

Der Begriff setzt sich aus zwei Wörtern zusammen. Wert und Schätzung. Wenn wir von einem Wert sprechen, dann sprechen wir von Gegenständen oder Lebewesen. Gegenstände bzw. Materialien wie Autos oder Elektrogeräte haben einen bestimmten Wert. Je höher der Preis oder die Qualität, desto wertvoller der Gegenstand. Bei Wert geht es um den Ausdruck der Wichtigkeit eines bestimmten Gutes.  

Wenn wir bei Menschen von Wert sprechen, dann ist uns die Person sehr wichtig und hoch geschätzt. Der Unterschied zwischen wertvollen Gegenständen und Lebewesen ist; Gegenstände kann man in der Regel käuflich erwerben, Individuen allerdings Gott sei Dank nicht. Wenn für uns eine Person wertvoll ist, schätzen wir diese Person bzw. Schätzen bestimmte Eigenschaften und/oder Verhaltensweisen von ihr. 

 Jemanden oder etwas wertzuschätzen, bedeutet Hochachtung vor etwas oder jemanden zu haben. Wertschätzung ist also sowohl Achtung, Anerkennung und eine positive Bewertung des Gegenübers und seiner selbst. Was bewirkt Wertschätzung bei uns Menschen? Die Person die wertschätzt, kann ihre Dankbarkeit zeigen und verspürt dadurch ein positives Gefühl. Wenn man sich mit Menschen umgibt, bei denen man sich geborgen fühlt und bei denen man ich selbst sein kann, mich nicht verstellen muss, fühlt man sich unglaublich wohl und möchte diesen Personen etwas von dem was man von ihnen bekommt zurückgeben.  

Dazu gehört zuerst einmal, dass wir „Danke“ sagen.

 

 

Auch wir möchten Danke sagen

Uns gegenseitig im Redaktionsteam, dass wir bisher doch immer noch rechtzeitig einen guten Blogbeitrag bringen konnten, an Katharina und meine Mutter, die jeden Blogbeitrag lektorieren, an unser Websiteteam, die viele Stunden Arbeit investiert haben und hoffentlich noch investieren😇, damit unsere Site Gestalt annimmt und ihr euch besser zurechtfinden könnt und natürlich an Euch, die ihr das lest, was wir uns, so zusammenschreiben 😉.

An Karl-Otto, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht.  An alle, die uns in irgendeiner Weise unterstützen, sei es durch Ermutigungen und Zuspruch, durch Spenden, durch das Weiterverbreiten unserer Leitgedanken, oder sei es dadurch, dass sie uns den Rücken freihalten damit wir DAS tun können. 

Danke an alle unsere Projektteilnehmer, die aktuellen, aber auch die ehemaligen, an die Ruhrnachrichten, die immer wieder mal über uns und unsere Aktionen berichten, unsere Schulleitung, die uns mit die Möglichkeit gibt den Funken für bürgerschaftliches Engagement auf Lerner und Kollegen überspringen zu lassen, an alle die wir jetzt in der Aufzählung vergessen haben, die aber trotzdem ein Dankeschön verdient haben 😉  

Aber Wertschätzung ist so viel mehr als „DANKE sagen“, mehr als ein bisschen loben und Leistungen anerkennen… Wertschätzung – ist eine Herzens- und Geisteshaltung, die immer auch den Menschen sieht und nicht nur dessen Ertrag und Erfolg. 

Wenn Menschen Wertschätzung und Anerkennung erfahren, verspüren sie richtige Freude.  

Wann habt Ihr euch das letzte Mal wertgeschätzt gefühlt und wie habt ihr euch dabei gefühlt? Erinnert Ihr euch an diesen Moment?  

 

 

Wenn wir Wertschätzung bekommen, erweckt es nicht nur ein positives Gefühl in uns. Wertschätzung zu erfahren, zeigt uns auch, dass wir etwas richtig machen. Wertschätzung kann also auch eine Bestätigung sein. 

 

 

Das bekräftigt uns in Dingen die wir tun und gibt uns Kraft weiter zu machen und an uns zu glauben. Wertschätzung ist unter anderem in der Arbeitswelt sehr wichtig. Leider fehlt dies dort wo es am meisten gebraucht wird. Fehlende Wertschätzung in der Berufswelt, in Familien, Freundeskreis, Bildungsinstitutionen und Einrichtungen, können zu Frustrationen, Wut und geringer Motivation sowie geringer Leistungsfähigkeit bis zum Burnout führen. Wissenschaftler haben heraus gefunden, dass die Ursache von Burnout weniger damit  zu tun hat, wie viele Stunden man am Arbeitsplatz verbringt; vielmehr hängt es damit zusammen, dass wir für Dinge die wir tun nicht genügend Wertschätzung erhalten. Wertschätzung ist also sehr wichtig für jedes Individuum.  

Der Mensch hat das Bedürfnis  nach  Wertschätzung und Anerkennung. Dies steigert nachweislich die Leistungsfähigkeit, Motivation und Zufriedenheit. Wenn wir ein Lob bekommen, passiert ganz viel in unserem Körper. Es werden Glückshormone ausgeschüttet und unser seelisches Wohlbefinden wird befriedigt.  

 

 

Wertschätzung fängt bei einem selbst an

Wir strahlen das aus, was wir selbst von uns denken. Wenn wir uns selbst bewusst werden, dass wir gut genug sind, wenn wir uns so nehmen und akzeptieren und uns selbst wertschätzen, strahlen wir genau das nach außen. Ein positives Selbstbild. Dies nimmt auch unser Gegenüber wahr. Nur wenn wir uns selbst wertschätzen sind wir in der Lage andere wertzuschätzen. Wie kann man sich denn selbst wertschätzen? 

In dem man sich mal selbst lobt, wenn einem was gut gelingt. Es ist wichtig sich selbst mal auf die Schultern zu klopfen. Oft neigen wir dazu, wenn uns jemand fragt wie unser Tag war, die negativen Erlebnisse zu erzählen und vergessen die positiven Erlebnisse zu erwähnen. Das liegt daran, dass wir die positiven Erlebnisse oft für selbstverständlich nehmen. Wenn man beispielsweise einen stressigen Morgen hat, auf dem Weg zur Arbeit im Stau steht und trotzdem pünktlich zur Arbeit kommt, bleibt einem  oftmals am Ende des Tages wenn der Tag vor meinem inneren Auge Revue passiert der nervige Stau im Kopf hängen. Das man trotz Stress pünktlich zur Arbeit gekommen ist, rückt in den Hintergrund und erscheint nicht mehr so wichtig.   

Auch auf die Fragen:  Was magst du nicht an dir? Was kannst du nicht? Fällt uns mehr ein als auf die Frage, was magst du an dir? Was kannst du gut? 

Geht es euch auch so? 

Wenn wir uns selbst wertschätzen, nimmt es unser Gegenüber an unserer positiven Ausstrahlung, selbstbewusste Körperhaltung, Mimik und Gestik wahr. Dadurch haben wir größere Chancen auch selbst wertgeschätzt zu werden. 

Wertschätzung muss aber vor allem authentisch individuell und präzise sein und von Herzen kommen, sie muss eben immer persönlich sein. 

Versucht doch mal bewusster eure Mitmenschen wertzuschätzen! Das ist nicht so einfach wie es sich anhört, aber eben wie vieles auch erlernbar. 

Alsoooooo fleißig üben 😉, denn:

 

 

Bis zum nächsten Beitrag:

Jackie und Mary😊